Die unvergessliche und einzigartige Babyparty: Vorbereitungen & Tipps

Ein großes Ereignis steht bevor! Bald schon wird der Nachwuchs einer guten Freundin, der eigenen Schwester oder Kollegin das Licht der Welt erblicken und das ist ein berechtigter Grund zum Feiern. Den Trend aus Amerika, eine Babyparty zu feiern, ist mittlerweile auch bei uns in Deutschland sehr beliebt und wird mit großer Freunde und viel TamTam bejubelt. Erhalte jetzt einen Überblick darüber, wie Du die perfekte Babyparty  vorbereitest, damit sich die werdende Mutter auch noch eine lange Zeit nach der Geburt an diesen Tag erinnert.

Der richtige Zeitpunkt für die perfekte Babyparty

Du solltest schon recht früh mit der Planung der Babyparty beginnen. Wir empfehlen,  etwa sechs bis acht Wochen vor der Geburt mit der Planung und der nachfolgenden Babyparty zu starten. Bevor Du aber mit der Planung beginnst, frage Dich: „Überraschungsparty oder eine fest geplante Party?“ Danach kannst Du wirklich organisiert und detailliert planen. Wenn Du die werdende Mutter einweihst, könnt ihr die Planung gemeinsam übernehmen und wichtige Themen wie das Motto, die Gestaltung der Einladungskarten und die richtige Auswahl für das Buffet finden. Die „Babyparty-Queen“, also die Mutter, kann gezielt Wünsche äußern, welche Ausstattung, Babykleidung, etc. sie sich wünscht. Alternativ kannst Du auch geheim eine Babyparty organiseren, wenn Du der Meinung bist, dass Du die Wünsche und Geschmäcker der werdenden Mutter kennst. Wo soll die Party stattfinden? Bei der Mutter daheim oder im Restaurant, in dem auch mal etwas mehr Frauenpower vertreten sein darf? Du weißt das schon das Geschlecht des Kindes? Prima. Dann kannst Du noch besser planen und Dir ein passendes Motto überlegen. Ein Traum in rosa oder in himmelblau?  Sei Dir darüber bewusst, dass Du bei einer alleinigen Planung mehr „um die Ohren hast“, als wenn Dich die werdende Mutter unterstützt.

Die perfekte Babyparty-Location zum Feiern

Wichtig ist, dass Du dich an der Anzahl der eingeladenen Gäste orientierst. Bei einer Babyparty haben Männer nicht wirklich etwas zu suchen- deshalb darf es auch gerne etwas kuscheliger werden. Wenn Du dich dazu entscheidest, eine größere Runden zu engagieren, solltest du dich nach einem Restaurant oder einem Mietraum umsehen, die ausreichenden Platz bieten. Denke dabei aber immer an die zusätzlichen Kosten, die entstehen. Werden nur enge Freunde und Verwandte, als auch Kollegen eingeladen, ist es Daheim bei der werdenden Mutter eine schöne Variante, alles nach Deinen Vorstellungen zu dekorieren und zu gestalten. Falls die Babyparty eine Mottoparty werden soll, sprich in rosa oder alternativ in hellblauen Farbtönen, kannst Du dies auch wunderbar umsetzen.

Mädchen oder Junge? Die richtige Dekoration für die Babyparty

Bei der Dekoration sind ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Wie schon erwähnt, kannst du Dich frei austoben und deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Es gibt wirklich viele, verschiedene Möglichkeiten, deine Babyparty perfekt zu gestalten. Im Internet findest du Wimpelketten, Luftballons, Pompoms, Luftschlagen und viele weitere Artikel für Deine Babyparty. Sowohl in hellblauen und rosanen, als auch in neutralen Farbtönen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bei einer Babyparty sollte an der Dekoration nicht gespart, denn dieses tolle Ereignis sollte in voller Pracht gefeiert werden. Es gilt: manchmal ist mehr auch gleich mehr. Viel Spaß beim Dekorieren!

Mit kreativen Babyparty-Einladungskarten die Gäste begeistern

Nachdem Du mit der groben Planung fertig bist, besteht nun die Aufgabe, dir tolle Ideen für die Einladungskarten zu überlegen. Je nachdem, ob es nun ein Mädchen oder ein Junge wird, kannst Du wieder mehr als kreativ sein. Du kannst Karten basteln, die wie Windeln, ein Regenbogen oder ein Kinderwagen aussehen, oder dich an Rosa- und Blautönen orientieren.  Falls die Babyparty unter einem Motto läuft, kannst du dies wieder einbeziehen. Was sollte alles in der Karte stehen? erzähle kurz von den Daten: Tag, Uhrzeit, eventuells Motto, Geschenkideen für die werdende Mama oder auch Vorschläge und Anregungen für das Buffet und die Dekorationen. Du könntest die Einladungen auch per Mail verschicken, aber eine handgeschriebene und sogar selbstgebastelte Karte macht doch gleich viel mehr Eindruck und regt die Gäste an, zuzusagen. Mühe lohnt sich!

Dem Hunger stillen mit dem richtigen Babyparty-Food-Konzept

Ein wohl sehr, sehr wichtiger Punkt: Was gibt es zu essen? Bringt jeder etwas mit, oder möchtest Du das gesamte „Catering“ übernehmen? Wenn du eine Location oder ein Restaurant gebucht hast, ist die Versorgung bzgl. des Essens meist schon enthalten. Wenn Du die Party aber selber organisierst, kann Du dich auch hier nach der geplanten Uhrzeit orientieren. Gegen späten Morgen kannst Du ein ausgewogenes und eher süßes Buffet servieren. Cupcakes, Kuchen, Cakepops und andere Süßigkeiten sind dafür ein guter Anfang, natürlich kannst Du aber auch etwas „kalorienarmere“ Speisen anbieten, Falls Du die Babyparty lieber am Nachmittag stattfinden lassen möchtest, kannst Du ebenfalls ein Buffet anreichen, dann allerdings eher in die deftige Richtung. Dazu kannst Du beispielsweise Fingerfood, kleine Frikadellen, Rohkost, etc anbieten. Erkundige Dich vor der festen Food-Planung am besten bei deinen Gästen bzgl. Vegetariern, Allergikern und denke daran, dass gerade Schwangere keinen rohen Fisch und rohe Eier zu sich nehmen sollten. Für ein „Mottobuffet“ anbiekannst Du z.B alles in „mini“ zubereiten: passend zur bevorstehenden Geburt des „Minis“. Damit Deine Gäste nach dem Essen nicht in ein „Verdauungstief“ fallen, kannst Du anschließend ein paar tolle Spiele vorbereiten, damit die gute Stimmung bleibt und alle sich amüsieren können.

Unterhaltung pur: Babyparty-Kracher

Spiel 1: Baby-Stadt-Land-Fluß: Anstatt der bisher bekannten Oberbegriffe kannst Du diese einfach durch Begriffe wie „Babynahrung, Babyname, Babykleidungsstück, etc“ ersetzen und das Einfallsreichtum der Damen beanspruchen.

Spiel 2: Promi-Babybilde erraten: Du druckst ganz einfach Babybilder von unterschiedlichen Promis aus und lässt die Runde erraten. Ob alle es wirklich erraten können, wer hinter den kleinen Wonneproppen steckt?

Spiel 3: Fotoshooting: eine wirklich tolle Idee, von der alle etwas haben. Nicht nur die werdende Mama, sondern auch ihr.  Engagiere einen professioenllel Fotografen, der Daheim im Garten tolle Erinnerungen von Euch knipst. Sprich einfach deine Idee mit den Gästen ab, da diese Investion etwas höher liegt.

Spiel 4: Babybauch schätzen: jede in der Runde schätzt den momentanen Babybauch und die, die am nähsten am Ergebnis liegt, bekommt ein kleines Geschenk.

Schreibe einen Kommentar